| Führungskräfte 17. Oktober 2019


17. Oktober 2019

Schutz von Finanzdienstleistern vor Phishing-Attacken

By Santosh Krishnan

Die Branche der Finanzdienstleister ist im Laufe der Jahre zu einem beliebten Ziel von Hackern geworden, die sich von ihrem Handeln einen finanziellen Vorteil erhoffen. Sie ist das Hauptziel für Phishing-Attacken, so der 2019 Phishing Trends and Intelligence Report von PhishLabs. Da mobile Anwendungen zunehmend für Finanztransaktionen genutzt werden und Finanzinstitutionen ihre Geschäfte immer stärker über Mobilgeräte abwickeln, ist in der Branche nicht damit zu rechnen, dass Angreifer bald das Handtuch werfen.

Im Gegenteil: Da sensible Informationen weiterhin auch jenseits des herkömmlichen Sicherheitsperimeters übertragen werden, dürften Kriminelle auch in Zukunft neue Angriffsrouten erkunden, die nicht an E-Mails, mobiles Messaging oder die Apps von sozialen Netzwerken gebunden sind. Laut Verizon Mobile Security Index 2019 finden 85 % der Phishing-Attacken auf Mobilgeräte über andere Wege als E-Mails statt. Allein im vergangenen Monat warnten die Strafverfolgungsbehörden vor einer Welle von Phishing-Betrügereien beim Zahlungsdienstleister Venmo. Die Nutzer wurden mit Textnachrichten auf eine gefälschte Website geleitet, auf der sie personenbezogene Daten und Bankdaten preisgaben. 

Sicherheit von Finanzdienstleistungen: Lookout Phishing & Content Protection  

Angesichts strenger Regelungen in der Finanzdienstleistungsbranche, wie etwa dem GLBA und der NYDFS-Vorschrift 23 NYCRR 500, nimmt die Bedeutung der Endgerätesicherheit weiter zu. Lookout bietet eine umfassende und kontinuierliche Beurteilung von Risiken bei allen Geräten und sorgt damit für den Schutz vor phishing-, app-, geräte- und netzwerkbasierten Bedrohungen. Lookout überwacht kontinuierlich den Status von Geräten, die auf Unternehmensressourcen zugreifen, und schützt personenbezogene Daten. Außerdem kann mit risikobasierter Authentifizierung die Compliance des Unternehmens erreicht werden. 

Eine frühzeitige Erkennung von Phishing-Attacken auf mobile und sonstige Endgeräte wird immer schwieriger, da die Angriffe immer seltener via E-Mail erfolgen. Die verschwimmenden Netzwerkgrenzen zwingen Unternehmen zum Einsatz von Cybersicherheitsmaßnahmen, die Kunden- wie Unternehmensdaten gleichermaßen schützen und den branchenweit geltenden Vorschriften entsprechen. Lookout Phishing & Content Protection trägt dazu bei, Finanzdienstleister in einer mobilen und cloudorientierten Welt ohne klare Netzwerkgrenzen vor Phishing-Attacken zu schützen.

Melden Sie sich zu unserem Webinar Phishing is the biggest threat in today’s post-perimeter world - Financial Services (Phishing ist in dieser Welt ohne klare Netzwerkgrenzen die größte Bedrohung – Finanzdienstleistungen; 23. Oktober, 10.00 Uhr US-Westküstenzeit) an. 


Autor

Santosh Krishnan,
Chief Product Officer